31. Mai 2016

Gemeinsam Lesen #14



Eine Aktion von Schlunzen- Bücher


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Aktuell lese ich:


Sie haben mit dem Club abgeschlossen, aber der Club noch nicht mit ihnen! Nach ihrem gemeinsamen Kurzurlaub müssen sich Jonas und Sarah neuen Herausforderungen stellen. Zum einen steht ihre frische Liebe immer wieder auf der Kippe, zum anderen ist Sarahs Leben plötzlich in Gefahr, denn der Club hat ihren Verrat nicht vergessen. Jonas will sie in Sicherheit wissen und überredet sie, bei ihm einzuziehen. Doch schon bald erkennt Sarah ihn fast nicht wieder. Als er eines Abends unter fadenscheinigen Vorwänden die Wohnung verlässt, kann Sarah nicht mehr anders: Sie schnüffelt in seinem Handy herum – und stellt zu ihrem Entsetzen fest, dass er gerade ein Club-Match hat …

Ich bin auf Seite 170 von 240 Seiten.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Oh man, ich muss diese Frau auf schnellstem Wege in mein Bett befördern."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe mich wahnsinnig auf dieses Buch gefreut, da mir der erste Teil so gut gefallen hat. 
Doch irgendwie bin ich jetzt etwas enttäuscht. 
Zum einen darüber, dass das Buch so dünn ist und nur 240 Seiten hat. Und zum anderen darüber, dass noch nicht wirklich viel passiert ist. Obwohl es jetzt schon langsam auf das Ende zu geht, hat sich von der Handlung nicht wirklich was getan. Bis jetzt ging es fast ausschließlich nur um Sex. Diese Szenen sind zwar auch wieder ansprechend geschrieben, doch ich hätte erwartet, dass es auch mit der Handlung an sich weitergeht. Aber das ist leider irgendwie nicht der Fall und ich finde es schade, da genau das mir am ersten Band so gut gefallen hat und ich irgendwie erwartet habe, dass es genau so spannend fortgesetzt wird, wie es geendet hat. 
Aber ich warte mal ab, ob sich auf den letzten Seiten noch was tut und ob es vielleicht doch noch etwas spannender wird.


4. Fällt es dir leichter eine Rezension zu einem guten, oder einem schlechten Buch zu schreiben?

Das ist eine sehr interessante Frage, die für mich gar nicht so leicht zu beantworten ist. 
Ich denke, bei kommt es gar nicht so darauf an, ob das Buch gut oder schlecht gewesen ist, sondern darum zu entscheiden, was mir gut oder nicht so gut gefallen hat. 
Meistens ist es so, dass ich ein Buch lese und dann erstmal ein bisschen Zeit brauche, das Gelesene zu verarbeiten, die Kritikpunkte abzuwägen und mir dann eine Meinung dazu zu bilden. Es kommt selten vor, dass ich ein Buch beende und direkt danach eine Rezension verfasse. 
Schwierig wird es erst, wenn ich gar nicht weiß, was ich von einem Buch halten soll und es mir echt schwer fällt mir eine Meinung zu bilden. 
Vielleicht weiß der eine oder andere von euch was ich meine und war selbst schon einmal in der Situation, in der man einfach grade keine Meinung hat.